Die „Praxis Contour“ jetzt auch in Frankfurt!
Vereinbaren Sie jetzt Ihren Termin!

Zum Kontaktformular →

Tattooentfernung mit fachärztlicher Erfahrung, Kompetenz und Technik

Tattooentfernung auf einen Blick

  • Viele Menschen möchten sich von ihrem Tattoo trennen, wenn sich z. B. ihre Lebenssituation oder ihr Schönheitsempfinden verändert hat.
  • Man kann ein Tattoo chirurgisch entfernen, weglasern oder abschleifen lassen, Tattoo lasern gilt als die effektivste und schonendste Methode.
  • Ein erfahrener Facharzt kann den Zustand der Haut und des Tattoos richtig beurteilen, die geeignete Methode wählen und anwenden.
  • Behandlungs- und Heilungsdauer, Kosten und das zu erwartende Ergebnis sind sehr individuell und hängen vom jeweiligen Tattoo und dem Verfahren ab.
  • Das Ergebnis ist von Dauer, kann jedoch z. B. durch Pigmentstörungen oder Narbenbildung beeinflusst werden.

Kann man Tattoos entfernen?

Schönheitsideale und Lebensumstände ändern sich: Nur gut, dass auch Tattoos in den allermeisten Fällen wieder entfernt werden können. Manche Menschen möchten einfach wieder eine motivfreie Haut haben, andere planen ein neues Motiv als Cover-up Tattoo. Chirurgische Tattooentfernungen sind heute weniger gefragt, üblicher ist es, sich das Tattoo weglasern zu lassen.

Vorteile einer professionellen Tattooentfernung

Ob modischer Trend oder Jugendsünde, neuer Partner, berufliches Umfeld oder der Wunsch nach cleaner Haut: Es gibt viele Gründe für das Entfernen einer Tätowierung. Eine professionelle Entfernung von Tattoos ist unerlässlich, damit diese möglichst effektiv, hautschonend und ohne Folgen verläuft.

Die chirurgische Entfernung einer Tätowierung gehört ganz klar in die Hände eines Arztes. Seit dem Jahr 2020 darf auch die Laser-Tattooentfernung nur von gesetzlich Fachärzten wie Hautärzten oder plastischen Chirurgen durchgeführt werden. Eine weitere Möglichkeit der Tattooentfernung ist die Hautabschleifung (Dermabrasio)

.……..

Die Vorteile einer professionellen Tattooentfernung lassen sich so zusammenfassen:

  • Die behandelnden Fachärzte verfügen über ein umfassendes Hautwissen, bieten eine eingehende Beratung und können einschätzen, welche Methode bzw. welcher Laser für das jeweilige Tattoo am besten geeignet ist
  • Ärzte können vor dem Weglasern des Tattoos sicherstellen, dass sich darunter keine gefährliche Hauterkrankung befindet
  • Spezialisten für Tattooentfernung nutzen modernste Technologien, die besonders effektiv und hautschonend sind
  • Eine operative Entfernung ist das schnellste Verfahren und eignet sich bei kleineren, schmalen Tattoos
  • Die erfolgreiche Entfernung der unliebsamen Tätowierung unterstützt ein positives Selbstbild und schenkt mehr Zufriedenheit

Was sind die Voraussetzungen für eine Tattooentfernung?

Vor der Behandlung sollte geprüft werden, ob die Haut gesund ist bzw. ob sich krankhafte Hautveränderungen unter der Farbschicht verbergen. Andernfalls könnte z. B. ein unerkanntes Melanom verschleppt werden. Medikamente, welche die Lichtempfindlichkeit erhöhen, sollten abgesetzt werden.

Das Gelingen einer Tattooentfernung hängt generell von der Menge der eingebrachten Farbpigmente, von der Art und Größe sowie vom Alter des jeweiligen Tattoos ab. Durch Lasern lassen sich dunkle, einmal gestochene Tattoos und weniger tiefe Tätowierungen generell besser entfernen. Sehr alte, tief gestochene, helle und bunte Tattoos sowie mehrfach gestochene Tätowierungen sind schwerer zu entfernen. Sie erfordern mehr Sitzungen und der gewünschte Erfolg kann nicht in jedem Fall garantiert werden.

Tattoo entfernen lassen – wie läuft das ab?

Wer sein Tattoo entfernen lassen will, kann sich zwischen einer OP, einer Laserbehandlung und einer Hautabschleifung entscheiden. In jedem Fall sollte man sich in die Hände eines erfahrenen Facharztes begeben, der neben dermatologischem Wissen und chirurgischen Know-how auch über die modernste Technik verfügt.

Das Vorgespräch mit dem Spezialisten für Tattoo-Entfernung

Vor der Behandlung spricht der Facharzt für plastisch-ästhetische Chirurgie oder Dermatologie mit dem Patienten über dessen Wünsche und beurteilt Art, Alter und Größe des Tattoos. Er schildert die Möglichkeiten und Erfolgsaussichten der Tattooentfernung, den Behandlungsverlauf und geht auf mögliche Risiken und Nebenwirkungen ein. Ebenso nennt er die notwendigen Verhaltensmaßnahmen vor und nach der Behandlung.

Der Ablauf einer chirurgischen Tattooentfernung

Um das Tattoo rausschneiden zu lassen, ist eine Betäubung notwendig. Je nach Größe der Tätowierung kann dies eine örtliche Anästhesie, ein Dämmerschlaf oder eine Vollnarkose sein. Meist kann der Eingriff ambulant durchgeführt werden. Großflächige Tattoos können mehrere Behandlungen erfordern. Alternativ ist es möglich, dem Patienten vorab in Vollnarkose einen sogenannten Expander einzusetzen, der die betreffende Hautregion über mehrere Wochen dehnt. Der Hautüberschuss wird dann bei der Tattooentfernung zum Ausgleich des entfernten Hautareals verwendet. Nach jeder OP ist mit Narben zu rechnen, die im Idealfall jedoch unauffällig gestaltet werden können.

Tattoo mit dem Laser entfernen lassen

Als schonendere und effektivere Methode gilt der Einsatz von Laserstrahlen. Unterschiedliche Laserarten eignen sich für verschiedene Farben – z. B. Alexandrit- und Rubin-Laser für dunkle Farben, Neodym-YAG-Laser für rote Farben. Das Prinzip des Lasers beruht auf der Zerschlagung der Farbpigmente in der Haut. Mittels „photoselektiver Thermolyse“ werden die Pigmente durch das gebündelte Licht in kleinste Teile zerbrochen und vom Immunsystem – den Fresszellen – über das Lymphsystem abtransportiert. Je nach Tattoo können zwischen 3 und 12 Sitzungen zu je 10 bis 30 Minuten notwendig sein. Zwischen den Behandlungen müssen mindestens 4 Wochen Abstand eingeplant werden, damit sich die Haut erholen kann. Eine Narkose ist nicht erforderlich. Schmerzen können durch den Einsatz kalter Luft und die Anwendung einer Betäubungscreme reduziert werden.

Tattooentfernung mit Dermabrasio

Eine weitere Methode zur Entfernung eines unliebsamen Tattoos ist die Hautabschleifung, die bei kleineren und weniger tief gestochenen Tätowierungen zum Einsatz kommt. Hierbei wird die Haut in mehreren Sitzungen so weit abgetragen, dass auch die beim Tätowieren eingebrachten Farbpigmente verschwinden. Die Behandlung erfolgt z. B. mithilfe eines Sandstrahlgerätes unter örtlicher Betäubung, bei größeren Tattoos unter Vollnarkose. Es entsteht eine tiefe, nässende Schürfwunde, die einer mittelgradigen Verbrennung gleicht und über mehrere Wochen heilen muss. Danach verbleibt eine Narbe auf der Haut.

Das richtige Verhalten nach der Tattooentfernung

Verschiedene Maßnahmen tragen dazu bei, dass die Haut schnellstmöglich verheilen kann. Über deren Dauer berät Sie individuell der plastisch-ästhetische Chirurg oder Dermatologe:

  • Nach der Behandlung mehrere Tage die Wunde sauber und trocken halten
  • Lockere Kleidung tragen, Reibung vermeiden
  • Auf schweißtreibenden Sport verzichten
  • Rötungen und Schwellungen mit Coolpack kühlen
  • Nach dem Duschen die Haut leicht abtupfen
  • Auf Bäder, Sauna, Sonneneinstrahlung und Solarium verzichten
  • Haut mit speziellen Wundschutzcremes pflegen
  • Schorf auf keinen Fall abkratzen

Tattooentfernung durch OP, Abschleifung und Laserbehandlung: Wie lange dauert der Heilungsprozess?

Wer sich das Tattoo herausschneiden lässt, kann mit einer Heilung innerhalb von wenigen Wochen rechnen. Wichtig ist eine konsequente Hygiene und Pflege, damit sich die Wunde nicht infiziert. Anschließend werden die Fäden gezogen. Eine Laserbehandlung kann sich über ein Jahr erstrecken. Nach jedem Termin braucht die Haut mindestens einen Monat, bis sie sich regeneriert. Auch die Dermabrasio erfordert etwa vier Wochen Heilungszeit. Ein guter Facharzt wird Sie zur Nachsorge bestellen, um den Heilungsprozess zu kontrollieren.

Mögliche Risiken und Komplikationen nach einer Tattooentfernung

Wenn man sich das Tattoo lasern lässt, muss man unter Umständen mit Schmerzen wie bei der Tätowierung rechnen, es kann aber auch nur ein leichtes Piksen zu spüren sein. Oft juckt und schuppt sich die Haut danach für einige Tage. Vorübergehende Schwellungen, Blasenbildung und Blutungen können auftreten. Nach der Operation und der Hautabschleifung bilden sich Narben. Als Komplikation können Wundheilungsstörungen auftreten. In manchen Fällen ist es nicht möglich, das Tattoo gänzlich zu entfernen, es verbleiben Farbpigmente oder ein „Schatten“ auf der Haut.

Ist das Ergebnis der Tattoo-Entfernung dauerhaft?

Das Ergebnis ist von Dauer und verändert sich generell nicht mehr. Manchmal kann es allerdings zu Pigmentstörungen und Hautverfärbungen kommen.

FAQs zur Tattooentfernung

Was kostet es, ein Tattoo entfernen zu lassen?

Die Kosten hängen vom individuellen Tattoo und der Behandlungsmethode ab. Eine Sitzung zur Laserbehandlung kann zwischen 50 Euro und 300 Euro kosten. Die chirurgische Entfernung kostet im Schnitt ab 1.500 Euro, eine Narkose wird zusätzlich abgerechnet. Preise für eine Dermabrasio können zwischen 500 Euro und 2.000 Euro liegen. Dies sind jedoch nur grobe Anhaltspunkte, eine realistische Einschätzung ist nur individuell durch einen Spezialisten möglich.

Wann ist der beste Zeitpunkt im Jahr für eine Tattooentfernung?

Da die Haut nicht der Sonne ausgesetzt werden sollte, sind Herbst und Winter für eine Behandlung zu empfehlen.

Zahlt die Krankenkasse eine Tattoo-Entfernung?

Wer sein Tattoo weglasern, abschleifen oder rausschneiden lassen will, muss für die Kosten selbst aufkommen.

Fragen? Sie erreichen uns unter

Stimmen unserer Kunden

„Als Kundin habe ich mich in meiner ganzen Persönlichkeit ernst genommen gefühlt. Hier konnte ich der Kompetenz der Ärztin ganz...”

Schönheitsoperation

„Nach einem informativen und umfangreichen Beratungstermin mit Frau Dr. David habe ich mich für eine Kryolipolyse Behandlung des Ober- und...”

Kryolipolyse

„Super Team und super Ärztin. Ich habe mich sehr wohlgefühlt und freue mich immer auf die Nachuntersuchungen meiner Brustvergrößerung! Ich...”

Brustvergrößerung

„Freundlich und definitiv darauf bedacht die passende Behandlung zu finden. Sie ist sehr kompetent, zuverlässig, zuvorkommend und verständnisvoll. Fr. Dr....”

Schönheitsoperation

„Ich habe mich sehr wohl bei Frau Dr. David gefühlt und dem ganzen Team. Ich habe mich im Gesicht behandeln...”

Anti Aging Behandlung

„Anfang August 2017 wurde eine Ober/Unterlid-OP durchgeführt und ich bin bestens zufrieden. Genaue Aufklärung - problemlose OP – beste Nachsorge...”

Korrektur - Augenlied

„Ich habe im Dezember eine Brustvergrößerung bekommen und das Ergebnis ist einfach nur fantastisch. Herr Dr. Feldhaus hat ein wahres...”

Brustvergrößerung

„Bei mir wurde eine Bauchdecken Straffung gemacht. Ich kann nur sagen, dass ich mich rund um wohl fühle. Bin mit...”

Bauchdeckenstraffung

„Dr. Feldhaus und sein Team haben mir in einem Beratungsgespräch alles ausführlich über die OP erklärt. Am Tag der OP,...”

Schönheitsoperation

„Herr Dr. Feldhaus hat mir wirklich jede Angst vor der Operation genommen. Es wurden alle Fragen gründlich beantwortet und über...”

Schönheitsoperation

Fragen? Sie erreichen uns unter

Sie haben Fragen? Wir sind für Sie da!

Sie wollen weitere Informationen über unser Behandlungsspektrum erhalten?
Melden Sie sich für unseren Newsletter an oder kontaktieren Sie und direkt.

kontakt@aesthetik-fulda.de

    © 2022 Praxis Contour